olof.de   olof.de


IT-Prozesse, -Methoden und -Management


> Home > Archiv
Montag, 12.11.2018
 

Archiv

Das Archiv listet alte Meldungen sowie die besonderen Hinweise auf neue Themen auf.

  • [07.12.2002] IT Service Management Ein Artikel in der Computerwoche beschreibt die Herausforderungen, vor denen Helpdesk- und Supportdienstleister angesichts des Sparzwangs in der IT-Branche stehen

    An ITIL ausgerichtete Prozesse verhelfen den Dienstleistern wie BASF IT Services oder den IT-Abteilungen des Axa-Konzerns zu einem verbesserten Kosten- und Qualitätsmanagement.

  • [07.11.2002] Formularmanagement Thema: Elektronische Formular-Management-Systeme

    Die meisten Geschäftsprozesse beginnen mit der Gewinnung von Informationen. Formulare gelten dabei als das Mittel der Wahl, Daten strukturiert zu erfassen und für die Weiterverarbeitung aufzubereiten. Systeme für das Management elektronischer Formulare (FMS) sind seit mehr als 10 Jahren erfolgreich im Einsatz. Sie versprechen Effizienzgewinn und schnellen ROI. Als Schnittstelle zu Kunden und Partnern sind Formulare zudem ein wichtiger Bestandteil des Kundenservices und können als Aushängeschild eines Unternehmens über Erfolg oder Misserfolg einer Geschäftsbeziehung entscheiden.

  • [09.11.2002] Re-Dokumentation von SAP-Sytemen Der Prozess-Spezialist IDS Scheer stellt eine Erweiterung seiner Scout-Produktpalette für die Re-Dokumentation von SAP-Systemen vor.

    Mit Aris Redocumentation Scout soll die nachträgliche Dokumentation von SAP R/3-Implementierungen und Erweiterungen möglich werden. Überall dort, wo unklar ist, welche Module und Funktionen zum Einsatz kommen oder hinzuentwickelt wurden, ist die Erfassung und Beschreibung mit Hilfe des Tools möglich. Eine solche Dokumentation ist insbesondere bei der späteren Ablösung eines SAP-Systems unerlässlich.

  • [28.10.2002] E-Government The Economist beschreibt in der Ausgabe vom 19. Oktober die anstehenden Aufgaben des neuen IT-Chefs der britischen Gesundheitsbehörde (NHS), Richard Granger.

    Der Artikel gibt einen interessanten Einblick in die Schwierigkeiten, denen sich behördliche IT-Projekte gegenübersehen. Er enthält eine Aufzählung spektakulär gescheiterter Großprojekte und lässt Berater zu Wort kommen, die mögliche Gründe dafür anführen. Von staatlicher Seite durchgeführte IT-Projekte sind zum einen meist überdimensioniert und schwer zu handhaben, zum anderen leiden sie unter der häufigen Praxis, das Rad neu zu erfinden, statt auf bestehende Komponenten zurückzugreifen.

  • [17.10.2002] Software-Entwicklung Brent Newman aus dem Microsoft SQL Server-Entwicklungsteam gibt einen interessanten Einblick in den Software-Entwicklungsprozess in großen Teams.

    Brent schildert die Software-Entwicklung, das Release-und Build-Management sowie das Test-Management im SQL-Server-Team bei Microsoft. Das Team besteht aus 200 Entwicklern und rund 300 Testern.

  • [22.09.2002] IT Service Management Thema: IT Infrastructure Library

    Die vom OGC herausgegebene IT Infrastructure Library ist der weltweite Standard für IT Service Management. Die in Service Support und Service Delivery gegliederten Verfahrensanweisungen und Best-Practice-Beispiele verhelfen IT-Dienstleistern zu qualitativ hochwertigen und kundenorientieren Prozessen. Lesen Sie die Einführung in IT Service Management, Herausforderungen und Lösungsbeispiele mit ITIL.

  • [10.09.2002] Buchempfehlung Projektmanagement, Anforderungsanalyse und externe Qualitätssicherung von Knut Stang (vdf Hochschulverlag AG an der ETH Zürich, 2002, ISBN 3728128104, 328 Seiten).

    Der Autor entwickelt ein analytisches Verfahren zur Anforderungsanalyse, dass das Projekt von der ersten Aufnahme der Geschäftsprozesse bis zur Schlussabnahme begleitet. Gerade die Anforderungsanalyse gilt als Prozess, an dem bisher wenigstens ein Drittel aller IT-Projekte scheiterte. Die Umsetzung des Verfahrens kann anhand eines im Buch enthaltenen ausführlichen Planspiels erprobt werden.

  • [29.08.2002] Insolvenzen im Mittelstand Die Kreditanstalt für Wiederaufbau veröffentlicht eine Untersuchung über die Ursachen von Unternehmensinsolvenzen in Deutschland.

    Unternehmensinsolvenzen sind in Deutschland stark angestiegen. Welche Faktoren sind für das Scheitern eines Unternehmens ursächlich? Neben dem in der Öffentlichkeit vielfach betonten Eigenkapitalmangel führt die Studie andere Faktoren ins Feld. So gelten als wichtige Indikatoren der Unternehmenssitz, die Ausstattung mit Risikokapital, aber auch die Qualität des Managements.

  • [12.05.2002] ProcessWorld 2002 Der Anwenderkongress von IDS Scheer führte 650 Teilnehmer zusammen.

    Das Thema Prozessmanagement stand ganz oben auf der vom 25.-26.4.2002 in Berlin verstanstalteten Konferenz des Software- und Beratungshauses. Unter anderem kündigte man die Entwicklung eines UML-Werkzeugs an, das durch Standardschnittstellen die Integration von Modellen in andere Anwendungen ermöglicht.

  • [15.04.2002] Benchmarking Informieren Sie sich über Online-Benchmarking beim INMIT, Trier.

    Das Institut führt Benchmark-Tests für IT-Dienstleister auf Basis der von Unternehmen übersandten Angaben durch und veröffentlicht die gewonnenen Ergebnisse in Form eines Branchenbarometers sowie Best-Practice-Beispielen.

  • [12.04.2002] E-Prozesse Thema: E-Government-Handbuch

    Das E-Government-Handbuch ist die Zusammenstellung von Best-Practice-Beispielen, Verfahrensanweisungen und Informationen, die geeignet sind, Behörden des Bundes, Wirtschaftsunternehmen und Forschungseinrichtungen bei der Umsetzung der Anforderungen des BundOnline 2005-Programms zu unterstützen. Das derzeit im Entstehen begriffene Handbuch wird zusammengefasst und bewertet.

 
Human Resources

Thema: Richtig bewerben

Neue Karriereschritte sind heute auch für gestandene IT-Manager nicht mehr ohne weiteres planbar. Wer trotzdem nicht müde wird, nach neuen Herausforderungen Ausschau zu halten, dem sei der Artikel von Wilhelm Mühlhauser empfohlen, der einen wieder Spass haben läßt beim Bewerbungen schreiben.
[20.06.2003]


IT-Design nach 3E

Neu: Kemal A. Delic fordert bei der Planung und dem Design von IT-Systemen die Einhaltung von Grundsätzen, die sich bereits im Flugzeugbau über Jahrzehnte hinweg als tragfähig erwiesen haben.

In seinem Artikel Architecting Durable Things (erschienen in Ubiquity, dem ACM IT Magazine and Forum) beschreibt er, wie die Grundsätze eines Systemdesigns nach 3E (evolutionary, efficient and elegant) zu einer besseren Wartebarkeit, Weiterentwickelbarkeit und geringeren Kosten für IT-Systeme führen können.
[10.1.2003]

       

Impressum

Disclaimer